Neuigkeiten Filter

Wir bieten Dir die Möglichkeit, Neuigkeiten nach deinen Wünschen anzupassen.
Wähle einfach die Bereiche ab, die du nicht sehen möchtest.

Alle / Keine
Clan News
Lanparty
LetsPlay
Netzwelt
Neuigkeiten
Filter anpassen
Seite 65 von 69 ⯇⯇  62 63 64 65 66 67 68  ⯈⯈ 
02. Juni 2005

Als kleines Dankeschön an alle Windows XP Benutzer bietet Microsoft das ""Windows Media Bonus Pack for Windows XP"" zum kostenlosen Download an. Das Paket enthält unter anderem neue Sounds, Skins und Visualisierungen.

Download
01. Juni 2005

Ein neuerlicher Fall von Selbstmord beunruhigt zur Zeit die Öffentlichkeit in China. Der 13-jährige Schüler Xiao Yi aus Tianjin sprang vorgestern vom Dach eines 24-stöckigen Hochhauses in seiner Heimatstadt. Er hinterließ vier Briefe, in denen er angab, dass er drei seiner Freunde aus dem Internet treffen will, die bereits im Paradies spielen. Seine Eltern erwähnte er in allen Briefen mit keinem einzigen Wort. Der Vater machte den Behörden Angaben darüber, dass sein Sohn in letzter Zeit immer mehr den Eindruck erweckte, Drogen zu nehmen. Die Leistungen des sonst guten Schülers brachen dramatisch ein, als er begann Online-Rollenspiele im Internet zu spielen. Einmal verbrachte er 48 Stunden ohne Pause und Nahrung in einem Internet-Cafe, bis ihn seine Eltern endlich ausfindig machen konnten.

Internet Addiction Disorder (Internet-Sucht) ist in China ein stark zunehmendes soziales Problem, das bereits die Regierung auf den Plan gerufen hat. Die jahrelange Abschottung des Staates gegen die westliche Welt und die jetzt stattfindende, explosionsartige Verbreitung von Internet-Anschlüssen stellt viele Menschen vor nicht zu bewältigende Probleme. Speziell Jugendliche sind mit dem extremen Angebot an Unterhaltungs-Möglichkeiten im Cyber-Space komplett überfordert.
01. Juni 2005

Microsoft hat sich kurz vor Ablauf des Ultimatums der EU-Kommission gebeugt und fristgerecht letzte Zusicherungen zur Erfüllung der EU-Sanktionen vorgelegt. Ein EU-Sprecher in Brüssel bestätigte die Einreichung der Vorschläge. Die Prüfung durch die EU-Wettbewerbsbehörde wird aller Voraussicht nach mehrere Wochen dauern. Die EU hatte den weltgrößten Softwarekonzern im März 2004 zu einer Geldstrafe von 497 Millionen Euro verurteilt. Bei dem Streit geht es um die Offenlegung von Schnittstelleninformationen und das Angebot eines Windows-Systems ohne den Windows Media Player. Nach Einschätzung der EU hat Microsoft die Auflage, eine Windows-Version ohne vorinstallierten Media Player in den Handel zu bringen, nur unzureichend umgesetzt.
01. Juni 2005

Da sich die Glasfaser-Technik im Telefonnetz immer weiter ausbreitet, wurde nun VDSL2 verabschiedet. Es handelt sich hierbei um einen Breitbandzugang mit einer Datenrate von bis zu 100 MBit/s Up- und Downstream. Damit würde sich die Übertragungsgeschwindigkeit gegenüber dem Vorgänger VDSL beinahe verdoppeln. Im Gegensatz zum gängigen ADSL2+-Standard kann VDSL2 auch in neueren Glasfasernetzen eingesetzt werden. Lediglich die letzte Teilstrecke zum Benutzer wird dabei noch per Kupferleitung zurückgelegt.
31. Mai 2005

Windows 2000 erfreut sich als stabiles Betriebssystem nach wie vor großer Beliebtheit besonders im professionellen Einsatz. Doch die nächste Generation des Internet Explorers mit der Versionsnummer 7 werden Windows 2000-Anwender nicht mehr nutzen können.Der Internet Explorer 7 wird nämlich zwingend Funktionalitäten aus dem Service Pack 2 von Windows XP voraussetzen. Es wäre zu aufwändig, Sicherheits-Techniken für Windows 2000 bereit zu stellen. Deshalb müssen Windows 2000-Nutzer auch nach Erscheinen des IE 7 mit dessen Vorgängerversionen surfen.

Zudem geht der kostenlose Microsoft-Support für Windows dem Ende zu. Nach dem 30. Juni 2005 stellt der Redmonder Konzern seinen Gratis-Support für Windows 2000 SP3 mit dem Internet Explorer 5.01 SP3 oder mit dem IE 6 SP1 ein. Windows 2000-Anwender sollten unbedingt das Service Pack 4 installieren, um weiterhin Sicherheits-Updates erhalten zu können. Das Unternehmen wird nämlich bis 2010 weiterhin sicherheitsrelevante Updates und Patches für Windows 2000 mit SP 4 zur Verfügung stellen. Neue Features, Funktionalitäten oder Design-Änderungen gibt es dagegen keine mehr für den XP-Vorgänger.

Der Sicherheits-Support ist kostenlos. Wer darüber hinaus noch Unterstützung benötigt, kann auch nach dem 30. Juni noch die Service-Dienste aus Redmond in Anspruch nehmen allerdings nur noch gegen Bezahlung. Diese Dienstleistung nennt sich dann ""Extended Support"".
30. Mai 2005

Microsoft hat weitere Details zu der Tabbed-Browsing-Funktionalität des Internet Explorer 7.0 bekannt gegeben. Danach zu urteilen dürften Firefox-Fans keinerlei Probleme haben, sich an die Bedienung des IE 7 zu gewöhnen. So öffnet sich ein neuer Tab, wenn auf einen Link mit der mittleren Maustaste oder mit gedrückter Strg-Taste geklickt wird. Dieses bequeme Feature bietet auch bereits Firefox. Ähnlich wie dort wird es auch der IE 7 erlauben, bequem per Maus oder Tastatur zwischen den einzelnen Tabs hin und her zu springen. Die Anwender werden auch selbst entscheiden können, ob sich ein Tab im Hinter- oder Vordergrund öffnen soll. Damit werden die Anwender auch nicht von Vorgaben der Website-Betreiber gegängelt.

Standardmäßig wird der Internet Explorer 7 ein Tabbed-Browser sein. Nostalgiker können diese Funktionalität aber auch abschalten. Insgesamt wird sich der IE 7.0 nicht großartig in Hinsicht auf Tabbed-Browsing von anderen Browsern unterscheiden. IE 7 Beta 1 hat die meisten Kern-Funktionen, die man von einem Tabbed Browser erwartet. Diese Funktionen werden das Fundament für künftige Entwicklungen bilden.

Die IE-Entwickler stehen vor einer besonderen Herausforderung, dem Internet Explorer den Umgang mit Tabs zu lehren. Der ursprüngliche Explorer ist vom Code her nicht für eine solche Funktionserweiterung gedacht gewesen, so dass hierfür größerer Aufwand nötig ist. Dabei muss auch sichergestellt werden, dass die Kompatibilität zu derzeit erhältlichen Anwendungen dritter Hersteller erhalten bleibt.

Im Großen und Ganzen scheint es mit der Entwicklung der ersten Beta des Internet Explorer 7 gut voranzugehen. Diese Version soll noch im Sommer erscheinen. Viel wichtiger als Tabbed Browsing dürften allerdings Microsofts Bemühungen sein, den Internet Explorer 7 sicherer zu machen, als die Vorgänger. Hierzu gab es von Microsoft noch keinerlei nähere Details.
23. Mai 2005

Bei D-Link-DSL-Routern der Modelle DSL-502T, DSL-504T, DSL-562T und DSL-G604T gibt es in Zusammenhang mit der Option ""Remote Access"" eine schwere Sicherheitslücke. Diese erlaubt es einem Angreifer die Authentifizierung zu umgehen und somit vollen Zugriff auf den Router zu erlangen. Die Option Remote Access, die in den Werkseinstellungen deaktiviert ist, erlaubt eine Fernwartung des Routers über das Internet. Wird sie aktiviert, ist es möglich, über den Aufruf der Router-Seite /cgi-bin/firmwarecfg im Browser, ohne Passwort vollen Zugriff zu erlangen. Ist diese Option nicht aktiviert besteht jedoch keine Gefahr.
23. Mai 2005

Jeder kennt Spam. Kaum ein E-Mail-Postfach ist frei davon. In den USA hat ""Spam"" aber noch eine andere Bedeutung: Der Lebensmittelkonzern Hormel stellt schon seit vielen Jahren in Dosen abgefülltes Frühstücksfleisch (Spiced Ham = Spam) her und verkauft es auch unter diesem Namen. Anscheinend ist dem Hersteller die Namensgleichheit zu dem elektronischen Spam aber ein Dorn im Auge, hat er doch erst kürzlich die Rechte auf den Namen (in Zusammenhang mit Software) beim US-Marken- und Patentamt beantragt und erhalten. Die Folge dieses kuriosen Sachverhalts: Hersteller von Anti-Spam-Software müssen sich auf einen Rechtsstreit einstellen. Webseiten, die den geschützten Namen (auch in Teilen) führen, haben bereits Post von den Anwälten des Lebensmittelkonzerns erhalten. Die Marke ist bereits für allerlei Krimskrams wie Schlüsselanhänger oder Tassen geschützt, im Fanshop auf der Webseite kann man alles online bestellen. An Software gibt es bisher nur einen Bildschirmschoner - und selbst der ist jetzt geschützt.
19. Mai 2005

Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts IDC entstand der Software-Industrie in Deutschland im vergangenen Jahr ein Umsatzausfall von 1,84 Milliarden Euro durch Raubkopien. Die Quote der illegal verbreiteten Software sank von 30 auf 29 Prozent und liegt damit sechs Prozent unter dem weltweiten Durchschnitt. Georg Herrnleben von der Business Software Alliance sieht dennoch Handlungsbedarf. Möglich sei eine Senkung der Quote auf 25 Prozent, wie im vergangenen Jahr in Österreich erreicht.
19. Mai 2005

Habt Ihr mal geschaut wie viele Besucher die Strandstürmer in den letzten Jahren auf der Page begrüßen durften, zugegeben nicht nur hier sondern auch unter der anderen URL.


Daher möchte ich mich besonders bei euch Gästen bedanken, auch Dank an <$T$>Skopas der seinen Job als Netzmeister besonders aufopferungsvoll ausführt.



Danke euer <$T$>Ninja
Gründungsmitglied der Strandstürmer
Seite 65 von 69 ⯇⯇  62 63 64 65 66 67 68  ⯈⯈ 
Kalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Zufallsbild
Wer ist neu?

Hightower

O.Haven

Mitzedatze

Shoutbox